Verhaltensauffällige Kinder in der Naturheilpraxis

Verhaltensauffällige Kinder in der Naturheilpraxis

 

Immer mehr beobachte ich in meiner Praxis, sowie in meinem privaten Umfeld und entnehme aus den Medien, wie sehr verhaltensauffällige Kinder zum „Problem“ werden in unserer Gesellschaft.

 

Leider gibt es nach wie vor keine zuverlässige Diagnostik dieser Aufmerksamkeitsdefizitstörung (Lesen Sie mehr zu diesem Thema hier), jedoch geht man davon aus, das das Problem eine Gehirnfunktionsstörung ist.

 

Mögliche auffällige Symptome die sich ganz unabhängig von der Situation und den Örtlichkeiten (Schule, zu Hause, bei Freunden usw.) äussern können:

  • Zappeligkeit
  • Plötzliche Wut mit oder ohne Zerstörungsdrang
  • Aggression
  • Unruhe, Nervosität
  • Konzentrationsstörung
  • Ausgeprägter Bewegungsdrang
  • Schulische Probleme
  • U.s.w.

 

Wichtig ist zu nennen, dass die o.g. Auffälligkeiten nicht bei jedem „ADHS- bzw. ADS-Kind“ gleich sind, sie können Störungen in verschiedenen Bereichen, in unterschiedlichem Ausmass oder Zusammenspiel auftreten. Ausserdem ist die Bezeichnung "ADHS" kein Ausdruck davon wie intelligenz- und willensschwach diese Kinder sind. Sie verhalten sich nicht mit Absicht so, im Gegenteil oftmals sind sie selbst mit sich unzufrieden und unglücklich darüber, das sie es nicht anders können!

 

Wie schon oben erwähnt ist man sich über die eigentlichen Ursachen dieser Störung nicht im klaren, dennoch hat man Medikamente (wie Ritalin, Concerta, Medikinet usw.) mit dem Wirkstoff Methylphenidat aus der Gruppe der Amphetamine auf den Markt gebracht, die eine stimulierende Wirkung auf das zentrale Nervensystem des betroffenen Kindes haben und zu mehr Wachheit, Ausdauer, Leistung und Konzentration führt.

Mögliche Nebenwirkungen so einer Medikation können allerdings sein wie:

  • Schlaflosigkeit
  • Nervosität
  • Appetitlosigkeit
  • Psychische Veränderungen
  • Herz- Kreislaufbeschwerden
  • Bauchschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • U.v.m.

 

Viele betroffene Eltern fühlen sich in so einer Situation sehr verunsichert, da sie selbst an ihre Grenzen geraten sind sie verzweifelt und wissen nicht was sie tun sollen.

 

Der naturheilkundliche Ansatz betrachtet diese Problematik aus ganzheitlicher Sicht und richtet seinen Therapieplan ganz individuell.

Mittels der Augendiagnose und der Pflanzenheilkunde wird die Konstitution, Symptomatik, sowie präventiv behandelt.

Ein wichtiger Punkt der hier nicht unerwähnt bleiben sollte, ist neben Schwermetallbelastungen auch die Ernährung. Nahrungsmittelunverträglichkeiten- und Allergien können zu Gehirnstoffwechselstörungen führen. Hier wird ein ganz persönlicher Ernährungsplan ausgearbeitet, bei dem u.a. die Vermeidung von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern (mehr zum Thema Glutamat erfahren Sie hier) an erster Stelle steht.

 

Auch die Hypnose ist eine wunderbare und natürliche Methode, Stress abzubauen und mit kindgerechten Techniken, Merkmale die mit dem Syndrom zu tun haben zu behandeln (mehr zum Thema Kinder und Hypnose erfahren Sie hier).

 

Sollten Sie betroffen sein oder Fragen haben zu diesem Thema, dann treten Sie gerne in Kontakt mit mir, ich stehe Ihnen gerne zur Verfügung.