Haronga – ein grosser Baum, mit grosser Wirkung!

Haronga - ein grosser Baum, mit grosser Wirkung!

 

 

Botanik:

Haronga (lat.: Harungana madagascariensis) ist ein immergüner Baum oder Strauch der bis zu 10 m hoch wird. Er hat eine stark verzweigte Krone und sehr grosse längliche Blätter, die oberseits: dunkel und unterseits: rotbraun behaart sind. Seine Blüten sind           klein, weiß und in Scheindolden angeordnet. Er zählt zu den Johanniskrautgewächsen (lat.: Hypericaceae) und wächst in Madagaskar, Australien sowie in Zentral- und Ostafrika.

 

Inhaltsstoffe und Wirkung:

Die u.a. enthaltenen Inhaltsstoffe wie Hypericin, Dihydroxyanthracenderivate, Madagascin, Flavonoide, Phytosterin, Blausäureabkömmlinge, steigern die Bauchspeicheldrüsensekretion, sowie die Magensaft- und Galleproduktion. Daher wird die Harongarinde gerne bei degenerativen Gehirnerkrankungen, Verdauungsprobleme von fettreicher Nahrung, Pankreasinsuffizienz und vieles mehr eingesetzt.

 

Geschichte:

Um 1930 beobachteten deutsche Forscher, wie die einheimische Bevölkerung in Madagaskar, nach einem gehaltvollen und fettigen Mahl ein Stück von der Harongarinde kauten. Die Untersuchungen ergaben, das durch die enthaltenen Wirkstoffe, eine positive und fördernde Wirkung auf die Verdauung hat.