Cholesterin – lebensnotwendig oder gefährlich?

Cholesterin – lebensnotwendig oder gefährlich?

 

Der ganze Organismus enthält ca. 150 Gramm reines Cholesterin (es gibt kaum ein anderer Stoff, der im Körper in so einer grossen Menge vorkommt) und davon kommen im Blut nur 5-10 Gramm vor.

Cholesterin wird im Prinzip in der Leber hergestellt, aber eigentlich kann jede Körperzelle Cholesterin herstellen.

 

Aufgaben von Cholesterin:

  • Produktion von Gallensäure, die wichtig ist für die Fettverdauung
  • Herstellung von Hormonen wie z.B. Kortison (wichtiges Stresshormon), Aldosteron das den Natrium-, Kalium- und Wasserhaushalt reguliert, Sexualhormon (Progesteron, Testosteron und Östrogen – die wichtig sind für die Entwicklung und Fortpflanzung)
  • Vitamin D Produktion, die wichtig ist für den Knochenaufbau und dessen Erhalt
  • Bildung der Zellmembran, die wichtig ist für die Elastizität der Gefässe
  • In den Nervenzellen kommen 1 Prozent der gesamten Substanz an Cholesterin vor, dadurch wird die Isolierung der Nervenimpulse unterstützt

 

Um zu erfahren wie Ihr Cholesterinspiegel aussieht, wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt.

 

Risikofaktoren für die Entstehung von Folgeerkrankungen:

  • Hoher Cholesterinwert
  • Hoher Triglyceridewert
  • Rauchen
  • Hoher Blutdruck
  • Hoher Blutzuckerwert
  • Bewegungsmangel
  • Stent
  • Schlechte Ernährung
  • U.s.w.

 

Sind mehrere Risikofaktoren vorhanden, besteht die Gefahr einer weiteren Erkrankung wie z.B.:

  • Gefässverengung
  • Schlaganfall
  • Herzinfarkt
  • Verschluss einer Beinarterie
  • U.s.w.

 

Welche Rolle spielen Omega-3-Fettsäuren?:

  • Beinflussung der Cholesterinwerte (v.a. das HDL-Cholesterin)
  • Durch eine hohe Aufnahme von omega-3-Fettsäuren können die Triglyceride bis zu 50% gesenkt werden.
  • Entzündungshemmende Wirkung
  • Thrombozytenaggregationshemmende Wirkung
  • Blutdrucksenkend
  • Positive Beeinflussung von gefährlichen Herzrhythmusstörungen
  • U.s.w.

 

Warum sind Transfette so gefährlich?:

Transfette entstehen wenn Pflanzenöle gehärtet werden, wie es in der Herstellung der Margarine z.B. getan wird. Oder Öle die mehrfach hintereinander extrem hoch erhitzt werden um Speisen zu frittieren. Diese Transfettsäuren erhöhen den Cholesterinspiegel (v.a. den LDL-Cholesterinwert). Was längerfristig die Entstehung von Arteriosklerose und somit Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen kann.

 

 

Sollten Sie Fragen oder Zweifel haben wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt.

 

Zu Fragen für komplementäre Therapieoptionen wie z.B. die Ernährungsberatung, Pflanzenheilkunde und Hypnose stehe ich Ihnen gerne zur Verfüfung.