Asthma natürlich behandlen

Asthma ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung der Atemwege, die sich durch akut auftretende Anfälle und auf unterschiedlich ausgeprägte Art zeigen kann, allerdings oft als eine dauerhafte Überempfindlichkeit bestehen bleibt. Charakteristisch für Asthma sind die beschwerdefreien Intervalle.

Symptome:

- erschwerte Atmung (Atemnot)

- Engegefühl in der Brust

- Atemgeräusche (oft pfeifend)

- Husten mit eventuellem Auswurf

- Ängste, Unruhe, Schweißausbrüche, Blässe, Übelkeit

- Sprachschwierigkeiten

Ursachen:

- Hausstaubmilben, Tierhaare, Pollen

- Zigarettenrauch, Abgase

- Umwelteinflüsse

- psychosomatisch, Stress

- körperliche Anstrengung

- Schimmelpilze

- Lebensmittelunverträglichkeit

- Medikamente

- Ungleichgewicht des Immunsystems

 

Alternative Therapiemöglichkeiten:

Naturheilkunde
Neben der Konstitutionsbehandlung und die Behandlung des hyperaktiven Bronchialsystems, ist die Stärkung des Immunsystems wichtig, wobei der Darm vorwiegend beeinflußt wird. Häufig liegt eine Schädigung der Darmflora vor, die z.B. durch Antibiotikaeinnahme, Übersäuerung des Körpers oder eine schlechte Ernährung verursacht werden kann, somit spielt eine Darmsanierung bei der Behandlung von Asthma eine grosse Rolle.

Ernährungsberatung
Eine gesunde Ernährung ist sehr wichtig, um das Immunsystem zu stärken.

Massage
Vor allem bei der psychosomatischen Form von Asthma kann eine Massage sehr wohltuend auf Körper und Geist wirken. Speziell die Fussreflexzonenmassage lässt sich besonders gut gegen Asthma anwenden. Das Immunsystem wird gestärkt und die Muskeln können sich entkrampfen.

Hypnose
Durch den Trancezustand entspannen sich der gestresste Körper und Geist, um neu „aufzutanken“. Mit Asthma verbundene Symptome sowie emotionale Konflikte können beleuchtet und gelöst werden. Das Immunsystem wird gestärkt und das Annehmen neuer positiver Verhaltensmuster wird möglich.

 

 

Sollten Sie unter Asthma leiden, wenden Sie sich gerne an mich und lassen Sie sich beraten.

 

 

Sie wollen keinen Blogartikel verpassen? Dann tragen Sie sich hier kostenlos in den Newsletter ein.